Aktuelles

logo-NW-goes-F-768x299.jpg
 

4. September 2019

Workshop am 30. August in der Heldraum Station, Hannover

(Foto: Maret Karaca)

(Foto: Maret Karaca)

Durch Globalisierung, Digitalisierung und Fachkräftemangel verändert sich die Arbeitswelt rasant. Schlagwörter wie VUCA, New Work und agile Arbeitsmethoden sind in aller Munde. Aber was verbirgt sich dahinter? Und was bringt New Work für Frauen? Kann New Work der Katalysator sein, damit Frauen mehr Verantwortung übernehmen und in Führung gehen?

Was können wir tun, damit Frauen von der New Work Bewegung profitieren?

Mit diesen Fragen haben wir uns im Workshop “New Work goes female” am 30. August beschäftigt. Eingestiegen sind wir mit einem Impulsvortrage von meiner Kollegin Tessa Forsblad und mir.

Anschließend haben wir aktiv mit großartigen und sehr kreativen Frauen nicht nur Erfahrungen ausgetauscht, sondern mit methodischen Elementen aus der Appreciative Inquiry und dem Design Thinking viele spannende und innovative Ideen erarbeitet.

IMG_7023.jpg

Teilzeit für alle, Motivational Monday und viele weitere Konzepte haben uns begeistert.

Und der Netzwerkgedanke kam bei Bagels, Petit Four und Sekt auch nicht zu kurz.

Wir sind gespannt, wie es weitergeht!

Klar ist nach dem Workshop auf jeden Fall: Wir hatten so viel Spaß, dass wir den Workshop nochmal durchführen werden. Am 24. Januar 2020 heißt es dann wieder:

#newworkgoesfemale!

 
 

8. Juli 2019

Seminar „Digitalisierung – Wo stehe ich?“

Am 1. und 2. Juli habe ich gemeinsam mit meiner Kollegin Tessa Forsblad ein Seminar zum Thema „Digitalisierung –
Wo stehe ich?“ bei der Koordinierungsstelle Frau&Beruf der Region Hannover gehalten.

Pflegeroboter Pepper (Foto: Alex Knight from Pexels)

Wir haben uns damit beschäftigt, was Digitalisierung eigentlich bedeutet, wir haben Begriffe wie VUCA, disruptiv, Big Data und künstliche Intelligenz geklärt und uns viele Beispiele angesehen.

Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen haben wir uns damit auseinandergesetzt, welchen Einfluss die Digita-lisierung auf die Arbeitswelt hat und weiter haben wird.

Wir haben erarbeitet, welche Fähigkeiten und Voraussetzungen in Zukunft zunehmend gefragt sein werden und wie wir unsere eigene Arbeitswelt besser mitgestalten können. Auch ethische Aspekte, Wünsche und Ängste haben wir diskutiert.

Es wurden viele Tipps & Tricks ausgetauscht und am Ende sind die Teilnehmerinnen dann alle mit guten Vorsätzen aus dem Seminar gegangen, was sie denn mal „digital“ ausprobieren wollen.

 
 

10. Mai 2019

Jury Mitglied beim Social Innovation Center

Kickoff SIC (99 von 100).jpg

Aktuell unterstütze ich die Region Hannover bei einem wirklich tollen Projekt - dem Social Innovation Center- als Workshop Managerin.

Am 10. Mai durfte ich als Teil der sechsköpfigen Jury mit entscheiden, welche der Teams mit ihren Gründungsideen im sozialen Bereich in das vier-monatige Entrepreneurship-Programm aufgenommen werden.

Es waren wirklich spannende Pitches und ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit den Teams.

Infos zu den Geschäftsideen der einzelnen Teams und zum Social Innovation Center findet Ihr hier: Jury Pitch Entrepreneurship-Programm.

 
 

16. Mai 2019

Interaktiver Vortrag an der Universität Göttingen zum Thema
“How to find a job that makes you happy?”.

Nachdem mein Vortrag im letzten Wintersemester so gut angekommen war, ging es am 16. Mai in die zweite Runde.

Ich war eingeladen, wieder einen Workshop mit Master- und PHD-Studierenden zum Thema berufliche Orientierung durchzuführen. In spannenden 90 Minuten haben wir uns damit beschäftigt, was dazu beiträgt, dass Menschen glücklich und zufrieden mit ihrer Arbeit sind.

Dabei haben die Studierenden verschiedene Methoden aus der Laufbahnberatung kennengelernt und im Workshop ausprobiert. So konnten die Studierenden erste Impulse mitnehmen, welcher Job sie persönlich glücklich macht und wie sie ihn finden können.

 

25. Februar und 6. Mai 2019

Moderation Corner Talks zu den Themen “Vorbilder” und „Sichtbarkeit”

Foto: Annemarie Bartoli

Foto: Annemarie Bartoli

Am 25. Februar haben wir uns beim Netzwerktreffen der Koordinierungsstelle Frau & Beruf mit dem Thema "Ich will so sein wie Du! Brauchen wir (noch) Vorbilder?" beschäftigt. Im Corner Talk ging es vor allem darum, wonach wir in Vorbildern suchen und wie sie uns unterstützen können.

Am 6. Mai standen ”Starke Frauen in Hannover“ auf der Agenda.
Im Corner Talk, den ich gemeinsam mit meiner großartigen Kollegin Jutta Talley moderiert habe, hat uns das Thema Sichtbarkeit beschäftigt: Wie wichtig ist Sichtbarkeit, um beruflich voranzukommen? Wie zeige ich mich und meine Arbeit stärker und bleibe trotzdem authentisch? Zu diesen und weiteren Fragen hatten wir eine sehr spannende Diskussion und viele hilfreiche Erkenntnisse.

Ich freue mich schon auf die nächste Veranstaltung und hoffe, viele von Euch beim nächsten Netzwerktreffen Welcome Back zu sehen.

 

26. November 2018

Moderation Corner Talk beim Netzwerktreffen “Welcome back”

Beim Netzwerktreffen für Wiedereinsteigerinnen - organisiert von der Koordinierungsstelle Frau & Beruf der Region Hannover - ging es um das Thema „Selbstoptimierung?! Endlich perfekt sein? …manchmal ist weniger mehr!“.

Foto: Annemarie Bartoli

Foto: Annemarie Bartoli

In unserem Corner Talk haben wir über den wohlwollenden Umgang mit uns selbst gesprochen.
Wir hatten spannende Diskussionen, warum wir mit uns selbst so viel kritischer sind als wir es mit einer guten Freundin wären.

Und am Ende konnten wir mit dem Plenum noch einige gute Ideen teilen, wie es vielleicht besser klappt mit dem Wohlwollen.

 

30. Oktober 2018

Interaktiver Vortrag an der Universität Göttingen zum Thema
“How to find a job that makes you happy?”.

2018-10-09 Nina Kaienburg 2.png

In spannenden 90 Minuten ging es gemeinsam mit internationalen Master- und PHD-Studierenden zuerst um wissenschaftliche Grundlagen: Was trägt dazu bei, dass Menschen glücklich und zufrieden mit ihrer Arbeit sind? Anschließend konnten die Studierenden verschiedene Methoden kennenlernen und zum Teil direkt bearbeiten, die dabei helfen herauszufinden, welche welcher Job sie persönlich glücklich macht und wie sie ihn finden.

Vielen Dank für die vielen positiven Teilnehmer/innen-Rückmeldungen:

“I think the course encourages one to really start thinking about one’s future and what really matters when it comes to choosing a job. :) Thanks!”

"Very imaginative and encouraging presentation. Well-structured and coherently presented. Thought-challenging activities, useful tips & ideas for the further work.“

 

Oktober 2018

Happy Working Parent Aktion

Für Eltern biete ich zur Zeit eine kostenlose Coaching Sitzung zur Standortbestimmung an. Bitte nutzt hierfür das Kontaktformular, schreibt eine E-Mail oder ruft mich direkt an.

 
 
 

Oktober 2018

Happy Working Life für Studierende

Auch für Studierende und Hochschulabsolventen gilt aktuell das Angebot für eine kostenlose Coaching Sitzung zur Standortbestimmung. Bitte nutzt hierfür das Kontaktformular, schreibt eine E-Mail oder ruft mich direkt an. Stichwort: Happy Working Life.

Du möchtest einen Termin für die kostenlose Standortbestimmung vereinbaren? Hier bist Du richtig: